Wissenswertes

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.

John Ruskin (1819 - 1900)
englischer Sozialreformer

Unter Wissenswertes finden Sie aktuelle Beiträge rings um den Baustoff Holz:

  • über Holz als Baustoff allgemein,
  • Holzarten und deren Eigenschaften, 
  • über den chemischen und konstruktiven Holzschutz sowie
  • über Schutzanstriche und Hölzer mit freier Bewitterung.

Weiterhin können Sie sich über das Für und Wider von Mondphasenholz informieren.

Der Richtspruch ist ein alter traditioneller Brauch. Wir haben Ihnen zwei unserer Richtsprüche abgedruckt.

Bei Fragen zu Fachbegriffen über das Zimmerhandwerk informieren Sie sich bitte in unserem kleinen Zimmereilexikon.

Auf den Seiten - Weil Holz den Fachmann braucht - wollen wir auf fachliche Fehler im Holzbau hinweisen. Auf Grund unserer langjährigen Erfahrung im Holzbau können wir Sie hierzu umfassend und fachkundig beraten.

Jeder Kubikmeter Holz in einem Bauwerk verbessert die CO2-Bilanz, denn kein konkurrierender Baustoff wird mit so wenig Energieeinsatz und so geringer Umweltbelastung erzeugt, verarbeitet und genutzt wie Holz. Kaum ein anderer Baustoff wird den heutigen ökologischen Ansprüchen so sehr gerecht wie Holz. Das Multitalent unter den Baustoffen, ein organischer Baustoff, der in den Zellwänden Feuchtigkeit speichert und bei sinkender relativer Luftfeuchtigkeit wieder abgibt.

Holz besteht aus:

  • Cellulose (40% - 50%)
  • Lignin (20% - 30%)
  • Hemicellulose (Polyosen) (20% - 30%)
  • Extrastoffe (1% - 3%, Tropenholz bis 15% !):
  • Terpene, Fette, Wachse, Pektine, Gerbstoffe (nur bei Laubhölzern) Sterine, Harz
  • Asche (0,1% - 0,5%, Tropenholz bis 5%)


Quelle: www.uni-protokolle.de/lexikon/holz.html

Wissenswertes